skan-kristallin
 

Schweden  -  Metamorphite  -  Sörmland-Granatgneis

Der Sörmland-Granatgneis ist ein granathaltiger, häufig auch cordierithaltiger, quarzarmer Paragneis, dessen Edukt tonreich und feinkörnig war. Er belegt weite Gebiete um Stockholm und im südlich gelegenen Södermanland, eingeschoben sind Partien aus feinkörnigem Orthogneis. Durchbrochen werden die ausgedehnten Vorkommen von kleineren intrusiven Granitmassiven (Stockholm-Granittypen).
Die cordierithaltigen Formen können als Leitgeschiebe gelten.
 
Sörmland-Gneis Sörmland-Gneis
  Sörmland-Granatgneis,
  Straßenanschnitt E Mölnbo,
  SW Södertälje,
  leg. K.-D. Meyer 1996
  Geozentrum Hannover

 
 
Biotitgneis, Sörmland cordierithaltiger Biotitgneis
cordierithaltiger Biotitgneis
    Cordierithaltiger Biotitgneis (Sörmland-Gneis), Södertälje,
   leg. Sver. Geol. Und. Mus., alter Sammlungsbestand BGR Berlin
       
       
Literatur:
Hesemann J. 1975: Kristalline Geschiebe der nordischen Vereisungen, GLA Nordrhein-Westfalen S. 21 (knapp)
Holmquist P. J. 1906: Studien über die Granite von Schweden, Bulletin of the Geological Institutions of the University of Upsala 1906
Magnusson Nils H. 1950: The origin of the Sörmland gneisses, International Geological Congress, 18. session, 19
Zandstra J. G. 1988: Noordelijke kristallijne gidsgesteenten, E. J. Brill 1988 S. 204 (kurz erwähnt)
siehe auch: http://www.xs4all.nl/~jpruntel/sormlandgneis.html
Der Sörmland-Gneis (Granat-Adergneis) ist "Landschaftsstein (Landskapssten) der Provinz Södermanland, siehe:
http://www.sgu.se/sgu/sv/geologi/landskapsstenar.html
 
        zur Übersichtskarte Sörmland (Lokalität 9)