skan-kristallin
 

Schweden  -  Ganggesteine  -  Breven-Diabas

Brevendiabas-Brekzie
 
Breven-Diabas-Brekzie,
Straßenanschnitt NE des Ålsjön, an Straße nach Vingåker,
leg. K.-D. Meyer 2007 Geozentrum Hannover
Die hellen Einschlüsse machen eher den Eindruck, große Feldspat-(Plagioklas-)Kristalle zu sein als eine granophyrische Gesteinsmasse. Anmerkungen dazu sind willkommen.
 
Ein großer Bereich im Mittelteil des Diabas-Gangs besteht aus einem rötlichen Granophyr, vermutlich ein spätes Differenziat des Doleritmagmas. Östlich des eigentlichen Gangs kommt eine Diabasbrekzie mit granophyrischen Einschlüssen vor, sie zeigt unterschiedliche Stadien von Assimilation. Diese Gegebenheiten deuten auf eine Entstehung in mehreren Phasen. Diese östliche Vorkommen hat eine Ausdehnung von 100 m Breite bei ca. 8 km Länge.
(s. Wikström 1985)
       
       
       zurück
       zur Übersichtskarte Uppland und Närke (Lokalität 8)