Schweden  -  Magmatite  -  Flivik-Granit

Rötlich-braune, dunkle Blauquarzvarianten W und S von Flivik, überwiegend grobkörnig:
  1 
Flivik-Granit
Flivik-Granit
ungleichkörniger Flivik-Granit mit Blauquarz und violetten Kalifeldspäten,
Straßenanschnitt N Viksjön (W Flivik) WGS 84 N 57° 32′ 16″ E 16° 30′ 21″
Sgl. R. Perry 2006,   auf der Karte: Nr. 5
   
  2   
Flivik-Granit
Flivik-Granit
ungleichkörniger Blauquarz SW Flivik,
Straßenanschnitt ca. 1,5 km E Mörtfors WGS 84 N 57° 31′ 25″ E 16° 29′ 21″
Sgl. H. Wilske 2006,   auf der Karte: Nr. 10
   
  3   
Flivik-Granit
  grobkörniger Monzogranit
 
mit graugrünlichem Quarz und violetten 
  Kalifeldspäten,
  W Flivik, Straßenanschnitt E22,
  Abzweig Boarum – Solstadström
  WGS 84 N 57° 34′ 15″ E 16° 29′ 2″
  Sgl. R. Perry 2006
  auf der Karte: Nr. 6
   
  4   
Flivik-Granit
  Blauquarz-Granit,
  Straßenanschnitt ca. 4 km S Flivik.
  WGS 84 N 57° 30 54″ E 16° 33′ 47″
  Sgl. R. Perry 2006
  auf der Karte: Nr. 8

   
Geschiebefunde:  
  5   
 
 







  Flivik-Granit
  Typ Blauquarzgranit S Flivik,
  polierte Fläche,
  Geschiebefund,
  Insel Møn, DK
  Sgl. R. Hanning 1989
 
   
  6 
ungleichkörniger Småland-Granit aus dem südwestlichen Randgebiet des Flivik-Granitvorkommens,
polierte Fläche eines Strandsteins, FO: Johannistal (NE Heiligenhafen), OH.   Sgl. U. Treter   
   
   
        weiter
        zurück
        zur Übersicht Flivik-Granit
        zur Übersichtskarte Flivik
        zur Übersichtskarte Nordostsmåland