Oslo-Gebiet  -  Ganggestein  -  Heumit

In einem großtafeligen Nephelinsyenit nahe dem Weiler Heum bei Gjone W des Lågendalen kommt ein nur ca. 2,5 m breiter Gang des hier gezeigten sehr feinkörnigen nephelinhaltigen Gesteins vor. In einer ausführlichen Beschreibung und Analyse stellt Brøgger es als Differentiat des anstehenden Nephelinsyenits dar (Brøgger 1898 S. 90-104) und somit als Glied des sog. Ganggefolges des Lardalits.
 
Heumit
 
Heumit, Heum, zwischen Gjona im Lågendalen und dem Lysebofjord
leg. L. Finckh 1906, BGR Berlin (alter Sammlungsbestand)
       
  Heumit Heumit  
       
       
Beschreibung aus Zandstra 1988 (s. u.) S. 400:
Heumit
"... Braunschwarz bis graubraun (Verwitterung); geflecktes Äußeres; Matrix sehr feinkörnig; sehr kleine, eckige Feldspateinsprenglinge, ferner Glimmerblättchen und Hornblendesäulen; sehr körnig; düster und frisch aussehendes, unauffälliges Gestein; Grundmasse sehr reich an dunklen Mineralen.

Heumit ist ein leicht porphyrischer, dunkelbraungrauer bis braunschwarzer Nephelinporphyr mit einer sehr feinkörnigen Grundmasse, die vor allem aus Plagioklas (Albit) und brauner Hornblende (Barkevikit) besteht. Der porphyrische Charakter dieses Ganggesteins, das zusammen mit Lardalit in der Umgebung von Larvik gefunden wird, zeigt sich in dem Vorhandensein von bis höchstens wenige mm langen, schön rechteckigen Feldspäten, schwarz schimmernden Biotitblättchen und sehr dunklen Hornblendenadeln. Alle Minerale sind eckig und sehen eher frisch aus als beim Lestivarit, aber alles ist so klein, dass eine starke Vergrößerung nötig ist, um diese Merkmale nachzuweisen. Die eckige Kristallform der gesteinsbildenden Bestandteile hat der Heumit gemeinsam mit anderen Lamprophyren. Zusammensetzung (in vol. %, nach Tröger u. a.):
  Feldspat (hauptsächlich Albit)
Barkevikit
Biotit
Nephelin
Sodalith
Erz, Apatit, Titanit, Diopsid
42
31
11
5
4
7
 
       
Zandstra J. G. 1988: Noordelijke kristallijne gidsgesteenten, E. J. Brill 1988, S. 400
 
 
Literatur:
Brøgger W.C.1898: Die Eruptivgesteine des Oslogebietes. III. Das Ganggefolge des Laurdalits, Kristiania 1898, S. 90ff
Brøgger W. C. 1932: Die Eruptivgesteine des Oslogebietes VI. Über verschiedene Ganggesteine des Oslogebietes. Skr. Norske Videns.-Akad. i Oslo I. Mat.-naturv. Kl. I Nr. 7, 1932
Zandstra J. G. 1988: Noordelijke kristallijne gidsgesteenten, E. J. Brill 1988, S. 400
 
  zur Übersicht Ganggesteine
zur Übersicht Foyait
zur Übersichtskarte Larvik (nahe Lokalität 17)