Norwegen  -  Gesteinsliste

  Norwegen Schweden Finnland Åland Bornholm  
     
  Etliche der nachfolgend aufgelisteten Gesteinssamen sind Lokalnamen, die vor allem auf die grundlegenden Arbeiten von W. C. Brøgger zurückgehen. In der heutigen IUGS-Nomenklatur werden sie nicht mehr verwendet. Sie sind hier aufgeführt, weil sie in der älteren beschreibenden Literatur für die betreffenden Gesteinstypen stehen und dadurch bei Geschiebesammlern nach wie vor gebräuchlich sind.  
     
  Gesteine aus dem Oslo-Graben:  
  Akerit
Akeritporphyr
Anorthosit
Augitsyenitporphyr
Basalt
Biotitgranit
Bojit
Bostonit
Camptonit
Damtjernit (Fen-Komplex)
Diabasporphyrit
Ditroit
Ditroitschiefer
Drammen-Granit
Drammen-Quarzporphyr
Drammen-Rapakivi
Ekerit
Ekeritporphyr
Eruptivbrekzie
Essexit
Essexitmelaphyr-Mandelstein
Essexitporphyrit
Felsitporphyr
Fenit (fenitisiertes Gestein)
Foyait
Glimmernordmarkit
Glimmernordmarkitporphyr
Glimmerpulaskit
Glimmersyenitporphyr
Glitrevann-Quarzporphyr
Grefsen-Syenit
Grimstad-Granit (Fjaere-Granit)
Grorudit
Hedrumit
Herefoss-Granit
Heumit
Holum-Granit
Hornblendesyenitporphyr
Horn-Quarzporphyr
Hornfels
Kauaiit
Kersantit
Kersantitporphyr
Kjelsåsit
Kleivan-Granit
Konglomerate
Kullait
Lardalit
Larvikit
Lathus-Porphyr
Lestiwarit
Lindöit
Lyngdal-Granit
Madeirit
Maenait
Maenaitporphyr
Mafrait
Modumit
Nephelinsyenit (Foyait)
Nordmarkit
Olivindiabas
Oslo-Biotitgranit I (auch: Drammen-Granit)
Oslo-Biotitgranit II
Oslo-Ignimbrit
Plagioklasbasalt
Proterobas
Pulaskit
Pyroklastite
Pyroxenbasalt
Pyroxenit
Quarzporphyr
Rapakivigranit
Rektangelporphyr
Rhombenporphyr
Rødbergit (Fen-Komplex)
Sölvsbergit
Sørkedal-Porphyr
Sørkedalit
Søvit
Sphärolithporphyr
Syenitporphyr
Tinguait
Tønsbergit
Trachyt
Vulkanite (Übersicht)
Windsorit


 
  Ein charakteristischer Geschiebetyp mit unterseeischer Herkunft:
    Flintkonglomerat (Puddingstein)

Einige Gesteine aus anderen Regionen Norwegens:
    amphibol-porphyroblastischer Fels
   Biskopåsen-Konglomerat (Biri-Konglomerat)
    intrusive Granite aus Südnorwegen
    Gardnos-Impaktkrater
   Moelv-Tillit
    Ritland-Impaktit
   Trondhjemit
   Trysil- (Trikolor-) Granit
 
   
Verwendbarkeit als Leitgeschiebe:
Die Gesteine der Osloprovinz unterscheiden sich in Zusammensetzung und Erscheinungsbild in den meisten Fällen deutlich von den älteren schwedischen Gesteinstypen und sind daher grundsätzlich als Leitgeschiebe geeignet. Allerdings beschränkt sich die Fundmöglichkeit in Deutschland weitestgehend auf saalezeitliche (bzw. daraus später aufgearbeitete) und frühe weichselzeitliche, glaziale Ablagerungen. Erfahrungsgemäß nimmt die Fundhäufigkeit nach Norden hin zu und ist am zuverlässigsten in Norddänemark.
Viele der norwegischen Ganggesteine sind auf Grund ihrer Feinkörnigkeit ohne genauere Untersuchung nicht sicher zu bestimmen. Auch unterliegen sie verstärkt den Verwitterungsprozessen.