Dänemark  -  Bornholm  -  Risebæk-Sandstein

Am Südstrand von Bornholm, SW Aakirkeby, sind westlich von der Mündung des Risebæk triassische Gesteine  -  roter und grüner, fetter Ton sowie heller, grünlicher Keuper-Sandstein   -  aufgeschlossen. Sowohl Lehm und als auch Sandstein sind kalkhaltig. Der Kalk tritt nicht nur fein verteilt sondern auch in Form von rundlichen Konkretionen auf (Calcareous nodules). Im Sandstein entsteht nach dem Auslösen der kalkigen Konkretionen eine unregelmäßige Oberfläche mit typischen Höhlungen. Auch sandige Konkretionen (Kugelsandstein) können vorkommen.
Der Keuper-Sandstein ist kein Leitgeschiebe.
 
Handstücke aus dem Anstehenden, Geozentrum Hannover u. a.:
Keupersandstein Kugelsandstein Risebaek  
Keupersandstein Kugelsandstein Trias-Ton  
       
       
Literatur:
Butzbach J. 2000: 1700 Millionen Jahre Bornholm. William Dams Boghandel A/S, Rønne, ISBN 87-87021-78-1.
Gravesen P. 1996: Bornholm  -  En beskrivelse af områder af national geologisk interesse (in der Reihe: Geologisk set),
Miljø- og Energiministeriet Skov- og Natursstyrelsen, Geografforrlaget, Brenderup
Gry H. 1977: Geologi på Bornholm. Varv Ekskursionsfører Nr. 1, 56-58, Lokalitet 34: Risegård  -  Risebæk.
Hamann N. E. 1989: Bormholms geologi IV, Mesozoikum. Lokalitet M -1: Risebæk. Varv 1989, 3. 75 - 77
 
 
  zur Übersichtskarte (Lokalität 24)