Schweden  -  Vulkanite  -  roter Dala-Feldspatporphyr

  1 
  Roter Dala-Feldspatporphyr,
  W Kåtilla,
  leg. G. Lüttig 1961
  Geozentrum Hannover 
  auf der Karte: Nr. 3
 
 
   
  2   
  Rotbrauner Dala-Feldspatporphyr,
  leicht schlierig,
  Gipfel des Dåråberg W von Kåtilla,
  leg. K.-D. Meyer 1973
  Geozentrum Hannover  
  auf der Karte: Nr.
Eine polierte Probe (Scheibe in der Sammlung des Porphyrwerks Älvdalen), ebenfalls vom Dåråberg, zeigt das leicht schlierige, porphyrische Gefüge recht gut. Sie wird hier ergänzend gezeigt, mit freundlicher Genehmigung der SGU aus dem SGU-rapport 2008:1   "Provsamlingen i Älvdalens Nya Porfyrwerk - geologiska beskrivningar" (Thomas Lundqvist & Jan-Olov Svedlund).    © Sveriges geologiska undersökning.      siehe hier
   
  3   
  Dala-Feldspatporphyr,
  fluidal struiert
  N Kåtilla, Ortsausgang,
  Wegböschung,
  leg. K.-D. Meyer 1971
  Geozentrum Hannover  
  auf der Karte: Nr. 5
   
  4   
  Dala-Feldspatporphyr,
  Jöllen-Typ (mit kleineren
  Einsprenglingen)
  8 km N Loka (bei Månsta),
  an der Straße nach Jöllen, Westseite  
  Rotnen,
  leg. K.-D. Meyer 1971
  Geozentrum Hannover 
  auf der Karte: Nr. 12
  
   
  5   
  Dala-Feldspatporphyr,
  Gipfel des Hykjeberget, NE Älvdalen
  leg. K.-D. Meyer 1971
  Geozentrum Hannover
  auf der Karte: ca. 6 km E Rot (außerhalb des Kartenausschnitts)
   
  6   
  Dala-Feldspatporphyr (Felsitporphyr),
  Evertsberg Kapell, SSW Aelvdalen,
  leg. Cohen & Deecke 1890,
  Sgl: Nordische Vergleichssammlung
  der Universität Greifswald
  [Sammlungsteil von: siehe
  http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de]                  

  auf der Karte: Nr. 12         Etikett
   
   7   
  Roter Dala-Porphyr,
  Uferweg S. Sundsjön,
  4,2 km SE der Weggabel
  leg. K.-D. Meyer 1973
  Geozentrum Hannover  
  auf der Karte: Nr. 4a
   
Geschiebefunde:
   8
  Roter Dala-Feldspatporphyr,
  polierte Fläche, Geschiebefund,
  FO: Kiesgrube Ny Borre, Møn, DK.
  Sgl. R. Hanning 1989

   
 
   9  
  Dalarne-Porphyr,
  Typ roter Feldspatporphyr,
  polierte Fläche eines Strandsteins,
  FO: Schönhagener Kliff, SH,
  Sgl. U. Treter
 
   10

Dalarne-Porphyr (roter Feldspatporphyr), polierte Fläche eines Strandsteins, FO: Katharinenhof, Fehmarn, SH,  Sgl. U. Treter
 
   11
 
 



  Dalarne-Porphyr,
  Typ roter Feldspatporphyr,
  Geschiebefund, Strandstein,
  FO: Røsnæs, Sjælland, DK
  Sgl. H. Wilske 2011
  (Aufnahmen unter Wasser, der Farbton ist
   etwas zu gelbrot)
 
   12
 
   Dalarne-Porphyr,
  Typ roter Feldspatporphyr,
  polierte Fläche,
  Geschiebefund, Strandstein,
  FO: Todendorf,
  Sgl. B. Lindnder
 
   13
In einer Tabelle führt J. G. Zandstra (1988, S. 242) 9 Varietäten von Feldspatporphyren auf, darunter den "Lusbo"-Typus. Beschreibung: rote Grundmasse mit körniger Oberfläche und rauem, unebenem Bruch, Kalifeldspateinsprenglinge: hellrot, 2-5 mm, 2 Vol.%. Plagioklaseinsprenglinge: graugrün und/oder grauweiß, 2 -6 mm, 7 Vol.%. Sehr wenig dunkle Minerale.

Dala-Feldspatporphyr, Lusbo-Typ, Straße Ämådalen-Kräckelbäcken,
SW Lustjärnberget (Lusboberget), Sgl. R. Zwirner 2005, auf der Karte: Nr. 44
 
 
   
         zur Übersicht Feldspatporphyre
         zur Übersicht Dala-Porphyre
         zur Übersichtskarte Älvdalen
         zur Übersichtskarte Dalarna