Schweden  -  Vulkanite  -  Lönneberga-Agglomeratlava

 




An der bekannten Straßenkreuzung in Lönneberga
(Str. 129 / 702, WGS 84: N 57° 32′ 54″  E 15° 43′ 35″) ist auf breiter Front eine Agglomeratlava (umkristallisierter Lapillituff) aufgeschlossen. Eingeschaltet sind Lagen aus Quarzlatit (früher als Eodazit bezeichnet) und geschieferten Tuffen.
Weitergehende Informationen finden sich in Persson (Lund 1973) bzw. in einer Übersetzung der Dissertation durch A. P. Meyer im Geschiebesammler 13, 1979, S. 5ff.
 
 
 
Handstücke aus dem Anstehenden, Universität Greifswald, Sgl. R. Zwirner und H. Wilske:
Agglomeratlava, verwittert Agglomeratlava, graubraun Agglomeratlava, graugrün rotbraune, schlierige Form
kristalliner Tuff
grauer, kristalliner Tuff geschieferter Tuff "Kugelporphyr" Agglomerat (Schliff)

 
  Aufschluss Lönneberga Aufschluss Lönneberga
Die in der graugrünen Matrix enthaltenen roten Porphyrklasten können bis 3 dm groß sein (rechtes Bild).
 
 
Persson, L. 1985: Beskrivning till berggrundskartorna Vetlanda NV och NO, SGU Af Nr. 150 und 151, S. 55, mit Exkursionsführer
s. auch Nordenskjöld O. 1893: Zur Kenntniss der s.g. Hälleflinten des nordöstlichen Smålands, Bulletin of the Geological Institution of the University of Upsala
und:
Nordenskjöld O. 1894: Ueber archaeische Ergussgesteine aus Småland, Bulletin of the Geological Institution of the University of Upsala, N:2, Vol.I, Ser. C. No. 135  (Buchabdruck Almqvist & Wiksells S. 101)
 
siehe auch die Darstellung in: http://kanalmusik.de/wordpress%202/?p=6910 (Vulkanite um Lönneberga)
 
             zur Übersicht Agglomeratlava / Vulkanite des Vimmerby-Gebietes
             zur Übersicht Lönneberga-Porphyrit
             zur Übersichtskarte Lönneberga (Lokalität 18)
             zur Übersichtskarte Westsmåland