Schweden  -  Ganggesteine  -  Frualid-Diabas (Melaphyr)

Östlich von Övedkloster erstreckt sich ein schmaler Höhenrücken, parallel zum Vassen-See und etwa 2 km lang. Es ist eine im Vomb-Becken aufragende, erhalten gebliebene Rippe eines permischen Diabas-Gangs (Augit-Porphyrit), der den hier vorhandenen Sandstein durchschlagen hatte. Die Nähe zu kalkreichen Sedimentgesteinen (silurische Kalksteine und Schiefer im Norden sowie Kreidekalk im Süden) ist Grund für den auffallenden Kalkreichtum des Frualid-Diabas'. Es ist ein blasenreicher, braunrötlicher Diabas (vesicular diabase) mit sehr calcitreicher Matrix. Die Blasenfüllungen bestehen aus dichtem Quarz und gelblichem Calcit, sie können bis mehrere cm groß sein. Die feinkristalline Grundmasse ist durchsetzt von Calcitnadeln.
Größere Augitkristalle sind verstreut zu finden. Das vergleichsweise weiche Gestein ist anfällig für Auslaugung und Bruch, der lang gestreckte Steilhang zwischen der Höhe des Kamms und Seeniederung ist mit ausgewitterten und niedergebrochenen Gesteinsbrocken übersät. 
Das Gelände ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen (u. a. auf Grund eines den Kalkboden liebenden, seltenen Pilzes, Gomphus clavatus).  
Frualid

Handstücke aus dem Anstehenden, Geozentrum Hannover u. a.:
Frualid-Diabass Öved-Diabas Frualid-Melaphyr Frualid-Melaphyr
 blasenreicher Frualid-Diabas    Frualid-Diabas Frualid-Melaphyr ausgelaugter Melaphyr 
     
Frualid-Melaphyr, mit Schliff      
       
Ergänzend sei darauf hingewiesen, dass im Sandstein östlich des kristallinen Horstes von Övedskloster zwei aufgelassene Steinbrüche liegen, die eine Fundstelle für silurische Fischfossilien darstellen (Helvetesgraven bei Brandstad).
 
Literatur:  
Hjelmqvist, S. 1939: Some Post-Silurian dykes in Scania and problems suggested by them, SGU serie C  430 S. 1-32
Klingspor I. 1976: Radiometric age-determination of basalts, dolerites and related syenite in Skåne, southern Sweden. GFF, 98, 3 September 1976 , 195 - 216
Obst K. 1999:  Die permosilesischen Eruptivgänge innerhalb der Fennoskandischen Randzone (Schonen und Bornholm) - Untersuchungen zum Stoffbestand, zur Struktur und zur Genese. Greifswalder Geowissenschaftliche Beiträge 7/1999 S. 1-121
Wikman H., Sivhed U. 1987: Berggrundskartan 3D Kristianstad SV, 1:50 000, SGU Af 155
 
   
  zur Übersicht Ganggesteine in Schonen
zur Übersichtskarte mittleres Schonen (Lokalität 2)