Finnland  -  Wiborg-Batholith  -  Granitporphyre

Granītporphyr, massiges Gestein mit granitischer Grundmasse, worin große Kristalle von Orthoklas und Quarz, auch Plagioklas, Pyroxen und Biotit porphyrisch ausgeschieden liegen
 
  1 
  Granitporphyr,
  Halbinsel Tyysterniemi,
  NW Lappeenranta (Gipfel des Berges)
  leg. K.-D. Meyer 1965,
  Geozentrum Hannover   
  auf der Karte: Nr. 25 

 
  2 
  Granitporphyr,
  Halbinsel Tyysterniemi,
  Bahneinschnitt, NW Lappeenranta
  leg. K.-D. Meyer 1965,
  Geozentrum Hannover   
  auf der Karte: Nr. 25 (25a)
   
  3   
Granitporphyr, 3 km E Lovisa, E Helsinki, leg. G. Lüttig 1972, Geozentrum Hannover,    auf der Karte: Nr. 6 (6b) 
 
    4
   Rapakivi-Granitporphyr,
  Storby
(Storbygård = heute Tesjoki
  (ca. 5 km E Loviisa
)

   leg. Deecke 1895
  Sgl: Nordische Vergleichssammlung
  der Universität Greifswald 

   [Sammlungsteil von: siehe http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de]
   
  
Etikett            auf der Karte
: Nr. 7 (7b) 
 
   5
Rapakivi-Granitporphyr, Storby (Storbygård = heute Tesjoki (ca. 5 km E Loviisa)         Etikett  
leg. Deecke 1895 Sgl: Nordische Vergleichssammlung der Universität Greifswald 
[Sammlungsteil von: siehe http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de]
             auf der Karte: Nr. 7 (7b)
    6
 
   porphyrischer Rapakivigranit,
  Sarflaks (Sarvlax = heute: Sarvilahti,
  ca. 4 km W Loviisa
)

   leg. Deecke 1895
  Sgl: Nordische Vergleichssammlung
  der Universität Greifswald 

  
[Sammlungsteil von: siehe http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de]
   
  
Etikett  
  
    auf der Karte
: Nr. 5
 
 
   7      3 Handstücke, S Anjalankoski, in der Nordischen Vergleichssammlung der Universität Greifswald:
  7a
   Rapakivi-Granitporphyr
,
  N Inkerois am Kyminjoki

  (heute: Inkeroinen, Straße 15)
   leg. Deecke 1895
  Sgl: Nordische Vergleichssammlung
  der Universität Greifswald 

   [Sammlungsteil von: siehe http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de]
   
  
Etikett    
    auf der Karte
: Nr. 13 (13a)
     7b
    Etikett 

 
    7c
     Etikett




     
   8 
   granitporphyrischer Rapakivi,
  östlich Lovisa (Loviisa),
  leg. Deecke 1895       
  Sgl: Nordische Vergleichssammlung
  der Universität Greifswald 

  [Sammlungsteil von: siehe  
  http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de]
 
  Etikett 
 
  auf der Karte
: Nr. 6 (6a)
 
 
   9 
 
   granitporphyrischer Rapakivi,
  am Ravijoki zwischen Frederikshamn
  (Hamina) und Pytterlaks (Pyterlahti),
  leg. Deecke 1895       
  Sgl: Nordische Vergleichssammlung
  der Universität Greifswald 

  [Sammlungsteil von: siehe  
  http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de]
 
  Etikett 
 
  auf der Karte
: Nr. 15
 
   10
 Hornblende-Rapakivigranit (ungleichkörnig), Straßenanschnitt bei der Koivunmäentie, 1,85 km W des Abzweigs in Kymentaka, geol. Blatt Kouvola, leg. A. P. Meyer 1997, BGR Berlin      auf der Karte: Nr. 30
   
   11
Granitporphyr, dunkle Varietät, Kotka, E Helsinki, Kirche von Sikosaari, leg. G. Lüttig 1972, Geozentrum Hannover,   
auf der Karte: SW Nr. 12 (12a)
   
   12  
  Hybridgranitisches Gestein,
  (Randbereich des Wiborg-Plutons),
  Steinbruch Lapinkulma,
  geol. Blatt Kouvola,
  leg. A. P. Meyer 1997
  BGR Berlin
  auf der Karte: Nr. 31
 
   
     
   
  zur Übersicht Rapakivi des Wiborg-Batholiths
zur Übersichtskarte Wiborg-Batholith