Dänemark  -  Bornholm  -  Diabas

Im Verlauf der Erdgeschichte war der kristalline Gebirgsstock der Insel auf Grund seiner Lage vielen Erschütterungen ausgesetzt. Mehr als 250 doleritische Gänge durchschneiden Bornholm. Die meisten sind schmal, der älteste und bedeutendste allerdings (Kelseå) hat eine Breite von 60 m, die Gänge von Kaas und Listed betragen 20 und 40 m. Die mafischen Intrusionen fanden überwiegend in vier Phasen zwischen 1326 und 300 Mio. Jahren statt. Die Zusammensetzung ist vielfältig, häufig treten Olivin-Tholeite, daneben alkalische und trachytische Basalte sowie Basanite auf. Eine Sonderform stellt der Kullait-Gang im Bjergbakke-Steinbruch im Almindingen dar.
Für weitere Angaben siehe Holm et al. 2010.
 
Handstücke aus dem Anstehenden, Geozentrum Hannover:
Olivindiabas einschlussreicher Diabas alkalischer Basalt (Mandelstein)  
 SE Gudhjem Listed Listed  
 
Literatur:
Abrahamsen N. 1977: Paleomagnetism of 4 dolerite dikes around Listed, Bornholm (DK). Bull. geol. Soc. Denmark 26, 195-215.
Callisen K. 1932: Beiträge zur Kenntnis des Granitgrundgebirges von Bornholm. Dissertation. University of Copenhagen.
Callisen K. 1934: Das Grundgebirge von Bornholm. Danm. Geol. Unders., II Række, Nr. 50. 266 S.
Graversen O. 2009: Structural analysis of superposed fault systems of the Bornholm horst block, Tornquist Zone, Denmark © 2009 by Bulletin of the Geological Society of Denmark 57, S. 25–49

Gravesen P. 1996: Bornholm  -  En beskrivelse af områder af national geologisk interesse (in der Reihe: Geologisk set), Miljø- og Energiministeriet Skov- og Natursstyrelsen, Geografforrlaget, Brenderup
Hesemann J. 1975: Kristalline Geschiebe der nordischen Vereisungen, GLA Nordrhein-Westfalen S. 178, 179
Holm P. M. et al. 2010: Geochemistry and petrology of mafic Proterozoic and Permian dykes on Bornholm, Denmark: Four episodes of magmatism on the margin of the Baltic Shield. Bulletin of the Geological Society of Denmark 58, S. 35–65.
Jensen Aa. 1966: Mineralogical variation across two dolerite dykes from Bornholm. Medd. Dansk geol. Foren. 16, 369-455, 19 plates.
Jørgart T. 2001: Bornholm Grundfjelds Geologi. En ekskursionsfører. Publikationer fra Institut for Geografi og Internationale Udviklingsstudier. Kompendium nr. 111. Roskilde. Universitetscenter.
Münther V. 1945: Sprækkedale og diabasintrusioner på Bornholm. Medd. Dansk geol. Foren. 10, 641-645.
Obst K. 1999: Die permosilesischen Eruptivgänge innerhalb der Fennoskandinavischen Randzone (Schonen und Bornholm). Untersuchungen zum Stoffbestand, zur Struktur und zur Genese. Greifswalder Geowissenschaftliche Beiträge 7/1999 S. 1-121
 
       zur Übersichtskarte (Lokalitäten 12 und 13)